• dahnelt 8
  • dahnelt 1
  • dahnelt 7
  • dahnelt 2
  • dahnelt 4

Kleine Yoga Weisheit

Wechselatmung MeditationssitzNach einem ereignisreichen und mitunter stressigen Tag fällt es schwer, abends abzuschalten. Die yogische Atemübung "Anulomo Viloma" wirkt ausgleichend und harmonisierend auf alle Körpersysteme. Insbesondere bringt sie den Geist zur Ruhe.

 

Setzte dich aufrecht und bequem auf ein Meditationskissen. Du kannst dich auch auf die Kante eines Stuhls setzen, dabei solltest du dich jedoch nicht anlehnen. Das Becken kippt leicht nach vorne, so dass sich die Wirbelsäule von alleine aufrichten kann. Entspanne deine Schultern nach hinten, unten und außen, dann öffnet sich der Brustkorb, so dass dein Atem von alleine tief und frei ein- und ausströmen kann. 

Wechselatmung Visnu Mudra

Beuge Zeigefinger und Mittelfinger deiner rechten Hand zur Handfläche. Diese Handposition (in Sankrit Mudra) wird Vishnu Mudra genannt.







Wechselatmung Close Up Visnu Mudra 1Schieße mit dem rechten Daumen dein Nasenloch und atme durch das linke Nasenloch ein. 

 

 

 

Wechselatmung Close Up Visnu Mudra 2

Schließe dann beide Nasenlöcher mit Daumen und Ringfinger und halte den Atem kurz an. 

 

 

 

Wechselatmung Close Up Visnu Mudra 3Neu

Öffne dein rechtes Nasenloch und atme rechts aus. Dann atme wieder rechts ein. Schließe beide Nasenlöcher und halte den Atem an. Öffne dein linkes Nasenloch und atme links aus. Fahre in diesem Wechsel fort: links einatmen, Atem anhalten, rechts ausatmen, rechts einatmen, Atem anhalten, links ausatmen.

Versuche ruhig und gleichmäßig ein- und auszuatmen. Halte den Atem dabei für 1 - 2 Sekunden an. Wenn dir die Übung leicht fällt, kannst du auch in einem festen Rhythmus atmen. 4 Sekunden einatmen, 4 Sekunden den Atem anhalten, 8 Sekunden ausatmen. Und wenn auch das gut funktioniert kannst du den Rhythmus verlängern auf 4, 10, 8 oder 5, 20, 10. Mache 5 - 10 Runden und beende die Übung, indem du links ausatmest. Spüre der Übung ein paar Minuten nach. 

Eine Variante der Wechselatmung ist die mental vorgestellte Wechselatmung. Du kannst diese im Liegen, im Sitzen und sogar an belebten Orten durchführen. Schließe dafür die Augen. Stelle dir vor, dass du durch das linke Nasenloch einatmest und durch das rechte Nasenloch ausatmest. Atme durch das rechte Nasenloch ein und durch das linke wieder aus. Atme in deinem eigenen Rhythmus im Wechsel rechts-links ein und aus. Lass den Atem dabei ruhig und gleichmäßig fließen, ohne ihn zu sehr zu beeinflussen. Es reicht, wenn du dir vorstellst, durch ein Nasenloch einzuatmen und durch das andere aus. Vielleicht spürst du aber auch den Atem in der jeweiligen Nasenöffnung. Mache soviele Runden wie du möchtest bzw. bis du dich ganz entspannt fühlst. Beende die Übung, indem du aus dem linken Nasenloch ausatmest.

Örtlichkeit

  • Yoga Lotusblume
    Zeil 43, 60313 Frankfurt

Kontakt

  • (069) 13 38 55 81
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Montags 18:00 - 21:00 Uhr
Dienstags 17:00 - 21:00 Uhr
Mittwochs 17:00 - 21:00 Uhr
Donnerstags 17:30 - 21:00 Uhr
Freitags 17:00 - 20:30 Uhr
Samstags 15:00 - 18:30 Uhr

Ich bin auch auf ...

facebook xing