• dahnelt 2
  • dahnelt 8
  • dahnelt 1
  • dahnelt 4
  • dahnelt 7

Kleine Ayurveda Weisheit

Katrin Ayurveda 0075Immunbooster – Das beste aus der einen Welt! Ayurveda, Yoga, Homöpathie und europäische Naturheilkunde bieten uns viele Möglichkeiten, unser Immunsystem zu stärken oder auch Infekte schnell und mit mildem Verlauf zu überstehen. Hier findest du alltagstaugliche Tipps, um gesund zu bleiben oder rasch wieder fit zu werden.

Yogameister BKS Iyengar sagte, dass Krankheit dort beginnt wo der Fluss aller Dinge blockiert ist. Stauungen, Blockaden und Ansammlungen verursachen dort, wo sie nicht hingehören, aus ayurvedischer Sicht Krankheiten und erschweren die Heilung. Das gilt auch für die europäische Sicht auf Krankheit und Heilung.

Damit der Körper heilen kann, muss es ihm möglich sein, seine Helfer so schnell es geht an den Ort zu bringen, an dem sie benötigt werden. Dazu muss alles im Fluss sein und genügend Helfer müssen zirkulieren.

  • Blut muss ungehindert und in guter Qualität fließen, die Gefäße müssen dazu durchlässig sein und das Blut die richtige Viskosität haben.
  • Plasma und Lymphe sind sehr wichtig für die Immunabwehr. Die Lymphzentren müssen gut arbeiten können und das angeschlossene Fasziensystem muss geschmeidig sein.
  • Die Atemwege müssen frei sein. Sie müssen gute Luft in alle Bereiche fördern und über das Blut den ganzen Körper und alle Organe mit frischem Sauerstoff versorgen.
  • Die Verdauung muss so sein, dass wir mit allen Nährstoffen ausreichend und gut versorgt werden.
  • Emotional im Fluss zu sein ist genauso wichtig. Alles ist auf leichte Weise möglich, wenn auch die Emotionen fließen. Emotionale Blockaden führen auch körperlich zu Stauungen, denn es werden Stresshormone ausgeschüttet, die eine negative Wirkung haben können.
  • Ein beweglicher Körper kann helfen. alles was oben beschrieben wurde ins fließen zu bringen oder im Fluss zu halten. Deshalb müssen wir ihn elastisch halten und kräftigen.

Wir können das alles erreichen, wenn wir uns richtig ernähren und genug trinken, die richtigen Vitamine und Mineralien in ausreichender Menge zu uns nehmen, ayurvedische Hygiene praktizieren, Atemübungen, Yogaübungen und Meditation in eine tägliche Praxis einbauen und darauf achten, dass wir viele Dinge tun, die uns Spaß machen, uns vor negativen Gedanken schützen und uns mit Menschen umgeben, die uns gut tun und denen wir gut tun und uns vor Angst und Sorge schützen. Alles soll leicht sein.

Ayurveda:

  • Zitronate am Morgen (warmes Wasser, Saft einer halben Zitrone)
  • Heißes Wasser über den Tag trinken (viel trinken am besten zwei Liter)
  • Mund – und Nasenhygiene (Nasendusche, Nasenwände ölen, Zunge schaben und Öl ziehen)
  • Ayurvedische Selbstmassage (regt das Lymphsystem, fördert die Durchblutung und sorgt für eine schöne, intakte Haut)
  • Leicht verdauliche Nahrung essen (frisch und bio und viel bittere Speisen), in guter Atmosphäre, in Ruhe und mit Genuss speisen.
  • Kurkuma, Ingwer und schwarzer Pfeffer gehören täglich eingenommen (Kurkuma immer mit schwarzem Pfeffer zusammen essen)
  • Chyavandprash als stärkende Nahrungsergänzung, am besten 1TL am Morgen
  • Triphallakur (ca. drei Wochen jeden Abend), reinigt und heilt

Naturheilkunde:

Basische Ernährung (vermeiden von viel Getreide und Käse). Übersäuerung hemmt den Fluss der Lymphe und macht die Faszien fest. Faszien und Lymphsystem hängen zusammen. Das Lymphsystem ist enorm wichtig um gesund zu sein. Ist es überlastet oder gestaut, kann es zu Erkrankungen kommen, die Chronisch werden können (bspw. Arthrose). Für die virale Abwehr steht das Lymphsystem an erster Stelle. Es ist unser Versorgungssystem genauso wie unser Entsorgungssystem. Es ist sehr wichtig, dass es gut funktioniert.

  • Bitterstoffe (wirken antitoxisch, entzündungshemmend und helfen dem Darm, der Leber, der Galle und der Niere beim Stoffwechsel)
  • Hochdosiertes Vitamin C (hilft freie Radikale, die Körperzellen schädigen, zu binden und auszuscheiden)
  • Hochdosiertes Zink (hilft Entzündungsreaktionen zu mildern und den Körper zu beruhigen, unterstützt die Heilung)
  • Hochdosiertes Vitamin D (hilft bei vielen Abläufen im Körper auch bei der Knochenbildung, im Knochen wiederum wird Blut gebildet)

Homöopathie:

  • Meteoreisen Globuli (vorbeugend und bei akuten Infekten, auch der Atemwege)
  • Camphora D1 Tropfen
  • Infludoron (vorbeugend und bei akuten Infekten, auch der Atemwege)

Atemübungen, Yoga, Meditation:

Wichtig ist es besonders Angst und Stress zu vermindern. Beides wirkt sich, aufgrund der Körperchemie und Hormonen negativ auf das das Immunsystem aus und wird auch von der Schulmedizin so gesehen.

Vor offenem Fenster:

  • Tiefe Bauchatmung und die drei Stufen Atmung (Vollständige yogische Atmung)
  • Der Gorilla und der Löwe
  • Sonnengruß 10 Runden/ je Seite
  • Dehnende Asanas und Brust – und Herzöffner

In der Wärme:

  • Entspannungsübung – Sarvasana, reise in deiner Fantasie an einen wundervollen Ort und verweile dort für eine kurze Weile.
  • Selbstbeobachtung Sakshi Bhav und Meditation über eine positive Eigenschaft beim einatmen und ausatmen.
  • San Kalpa – Ein positiver Vorsatz, kurz und knapp formuliert den wir auch in die Meditation oder die Entspannung einbauen können.
  • Beispiel-Vorschlag: „Ich gehe mutig und gelassen dem Leben entgegen“.

Örtlichkeit

  • Yoga Lotusblume
    Zeil 43, 60313 Frankfurt

Kontakt

  • (069) 13 38 55 81
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Montags 18:00 - 21:00 Uhr
Dienstags 17:00 - 21:00 Uhr
Mittwochs 17:00 - 21:00 Uhr
Donnerstags 17:30 - 21:00 Uhr
Freitags 17:00 - 20:30 Uhr
Samstags 15:00 - 18:30 Uhr

Folge uns auf

facebook